Hofwirt

Zur Überblicksseite:

Das Eckhaus an der Bergstraße/Dreifaltigkeitsgasse wurde 1944 bei einem Bombenangriff vollkommen zerstört und 1956 durch einen Neubau ersetzt. Das Gebäude war ab Mitte des 17. Jahrhunderts in Lodronschem Besitz und lag dem Lodronschen Primogeniturpalast (für den jeweils Erstgeborenen) gegenüber, von dem heute nur mehr die Hauptfassade existiert. Seit dieser Zeit wurde es als Lodronscher Hofwirt betrieben. Im 18. Jahrhundert war der Hofwirt ein beliebter Treffpunkt der fürsterzbischöflichen Hofmusiker. Auch Leopold Mozart war hier gerne Gast. Er überlieferte in seinen Briefen einige Vorkommnisse in diesem Gasthaus.

Im 19. Jahrhundert wurde der Gasthof unter dem Namen „Zum Römischen Kaiser“ weitergeführt und schließlich nach Schallmoos verlegt.

Vorheriger Punkt: Nächster Punkt: