Höllbräu

Zur Überblicksseite:

„Das Höllbräu“ – heute „Radisson Hotel Altstadt“ – ist eines der ältesten Brauhäuser Salzburgs. Möglicherweise befand sich hier im 14. Jahrhundert das jüdische Bethaus. 1423 wird das Gebäude, benannt nach seinem Besitzer als „Laubingerhaus“ urkundlich erwähnt. Ab 1449 ist es als Brauhaus belegt. 1526 taucht erstmals der Name „Höllbräu“ auf. 1922 musste das „Höllbräu“ den Braubetrieb einstellen.

Noch 1870 hatte es in der Stadt Salzburg zehn bürgerliche Brauereien gegeben. Der Konzentrations- und Industrialisierungsprozess brachte allerdings das allmähliche Aus für viele kleine Brauereien. Das „Höllbräu“ selbst wurde mehrmals um- und ausgebaut, so wurde die Fassade 1910 durch Franz Zell neu gestaltet, Ende des 20. Jahrhunderts wurde es zu einem Luxushotel umgebaut.

Vergleich zwischen früher und heute

Schiebe den Balken hin und her um die Unterschiede zu entdecken!

Brau- und Gasthof Zur Hölle um 1902 © Stadtarchiv Salzburg
Radisson Altstadthotel, 2013 © Salzburg Research 


Persönliche Erinnerung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Vorheriger Punkt: Nächster Punkt: