E9: Triftwehr – Seeklause (Holzbrücke)

Zur Überblicksseite: |

Die im Jahr 1797 erbaute Triftwehr am Ende des Königssee ist eine Stauwehr zur Seeregulierung. Sie diente jahrhundertelang dem Transport der Baumstämme, die rund um den Königssee gefällt und als Brennholz für das Salzsieden benötigt wurden. Die Baumstämme wurden an der Klause aufgestaut und wenn genügend Hözer gesammelt wurden durch öffnen der Klause abgelassen. Das künstlich herbeigeführte Hochwasser schwemmte das Holz über weite Strecken zu dem gewünschten Landestelle.

 



Persönliche Erinnerung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>