E9: Exkurs: Brunnwärterhaus, Gasth. Söldenköpfl

Zur Überblicksseite: |

Die Berchtesgadener Sole wurde in einer Soleleitung von Brunnhaus zu Brunnhaus nach Bad Reichenhall gepumpt. Bis 1817 war dies nur auf Umwegen über die Schwarzbachwacht möglich, da sich damals die kürzeste Strecke über den Pass Hallthurm noch auf österreichischen Boden befand. Für den Transport der Sole hätten daher Zölle bezahlt werden müssen, die man umgehen wollte. Der beachtliche Höhenunterschied von Ilsank hinauf zum Brunnhaus Söldenköpfl wurde mit einer Reichenbachsche Wassersäulenmaschine überwunden. Diese war bis 1927 im Einsatz und steht heute noch im Salzbergwerk Berchtesgaden. Heute befindet sich im ehemaligen Brunnhaus ein Gasthof.

Bilder folgen!