E6: Luitpoldbrücke

Zur Überblicksseite: | |

Die denkmalgeschützte Luitpoldbrücke in Bad Reichenhall wurde nach dem bayerischen Prinzregenten Luitpold benannt. Bereits zu Zeiten der Römer gab es an dieser Stelle einen Übergang über die Saalach. Über die „Lange Brücke“ führte die wichtige Salzhandelsstraße in Richtung Süden und Osten. Zahlreiche Hochwasser beschädigten oder zerstörten die Brücke jedoch immer wieder. Aus diesem Grund wurde die alte Verbindung im Jahr 1889/1890 durch eine Bogenbrücke aus Stein ersetzt und auch eine Triftanlage erstellt. Nachdem 1912 das neue Saalachkraftwerk erbaut wurde, endete mit dem Kraftwerksbau auch die Zeit der Holztrift nach Bad Reichenhall, die Triftkanäle wurden zugeschüttet, die Brücke über den Triftkanal als Verlängerung der Luitpoldbrücke abgerissen.

Auch der Soleleitungsverlauf führte über die Luitpoldbrücke nach Karlstein.

Luitpoldbrücke © SalzAlpenSteig e.V.

 

 

Merken

Merken

Weiterführende Informationen

Lange Brücke vor 1889: Scan aus: Georg W. Schöndorfer – Das Kirchberg-Schlössl in Bad Reichenhall und sein historisches Umfeld