E5: Wegpunkte nach Inzell

Zur Überblicksseite: | |
Die fünfte Etappe des SalzAlpenSteiges führt durch heimische Wälder, entlang ländlicher Wiesen, Seen und kleinen Bächen.

Inzell und das Salz

„Auf schmalen, steilen Saumwegen beförderten Tragtiere die Salzfässer von Reichenhall über den 900 Meter hohen Jochberg zur Salzfaktorei Inzell, der ersten auf dem Weg nach München. Erst mit dem Bau einer befestigten Straße über den Jochberg und das Weißbachtal nach Inzell wird 1346 der Transport auch mit Fuhrwagen möglich. Es beginnt ein schwungvoller Salzhandel, der noch mehr floriert, als im Jahr 1595 die neue Mauthäuselstraße (heute ist sie ein Teilstück der Deutschen Alpenstraße) fertiggestellt wird. Die Salz- und Holztransporte, auch spezielle Holzverarbeitungen für das kurfürstliche Salzamt in Reichenhall, waren damals ein wichtiger Nebenerwerb der Inzeller Bauern.“ (Quelle: Friedrich Wilhelm 2008)

Weiterführende Informationen

Friedrich Wilhelm (2008). Webseite – Der Chiemgauer Report. Chronik Inzell. Online unter: http://derchiemgauer.de/Cityguide/lkrtraunstein/Inzell/chronik.htm am 29.09.2014



Persönliche Erinnerung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>