Bärenwirt

Zur Überblicksseite:

Der noch heute existierende „Bärenwirt“ lag an der Straße nach Bayern in der Vorstadt Mülln. Der Teisendorfer Bürger Paul Rothenburger verkaufte 1683 das Gasthaus „Zum schwarzen Bären“, wie der „Bärenwirt“ damals hieß, an das Augustiner Kloster in Mülln und wurde von diesem weiterverpachtet. Der Bärenwirt wurde 1835 vom Kloster Michaelbeuern übernommen und gehört heute dem Augustiner Bräu Mülln. Leopold Mozart erwähnte den „Bärenwirt“ bei seiner Schilderung der Zerstörungen durch das Hochwasser des Jahres 1786.

Vergleich zwischen früher und heute

Schiebe den Balken hin und her um die Unterschiede zu entdecken!

Bärenwirt © Stadtarchiv Salzburg
Bärenwirt © Salzburg Research
Vorheriger Punkt: Nächster Punkt: